Tanzende Linien

Im Ausdruck, den ich finde, bin ich immer geleitet von einer inneren Sonne, Freude am Sein und der daraus folgenden Spontanität. So wie ich selbst gern tanze, führen meine Linien und  Farbkompositionen die Musik weiter, durchziehen meine Arbeiten wie ein lebendiger Atem. Ich spritze Tusche, reiße Papier, bemale, bedrucke, klebe, ritze und bring mit Pinsel, Spatel und Fingern Farbe auf die Leinwand. Und auch die Stille, aus der ich große Kraft schöpfe, fließt mit ein. Ich bin sehr dankbar und glücklich, wenn ich andere Menschen inspirieren und am schöpferischen Prozess teilhaben lassen kann.

In the expression I find I am always guided by an inner sun, joy of Being and the resulting spontaneity. Just as myself like to dance, my lines and colour compositions carry continue to carry the music through my work like a living breath. And also the silence from which I draw great strength flows into it. I am very grateful and happy when I can inspire other people and let them participate in the creative process.

Karin Weber, Galerie Mitte

„Aus den Tagen, die Michele Cyranka durchlebt, löst sie das heraus, was für sie wichtig ist und bleibt. Wie in einem Rausch überlässt sie sich ihren bildnerischen Welten. Hier erfüllen sich Sehnsüchte und werden Träume lebendig. Hier findet sie Trost und berührt mitunter die Ewigkeit. Sie spricht das Unaussprechliche in Gleichnissen aus und entkleidet das Wirkliche, führt es zurück auf das, was sie wachsen lässt und mitunter traurig macht. Alles kommt, alles geht. Es gibt keinen Stillstand. Michele Cyranka gehört zu denjenigen, die von ihrer künstlerischen Vision beseelt sind und empfindet es als Glück, das Leben als Künstlerin zu beschreiben, dass sie das, was sie in sich trägt dem Ton, der Radierplatte, den Zeichenstiften, dem Papier und den Leinwänden anvertrauen kann. Die Formen, die sie findet, besitzen einen inneren Klang, der stark fühlende Menschen erreicht wie ein Herzschlag, wie ein Atem. Ihre Malerei ist materialisierte Poesie. Mit dem Pinsel tanzend, entwirft sie als Künstlerin Landstriche, in die man sich zurückziehen möchte, sie entwirft Heimat, Orte, irgendwo im Nirgendwo, die verheißungsvoll von Nähe künden. Sie beschwört in halluzinatorischer Bewegung Werte, die man schon verloren glaubte: mitmenschliche Wärme, Nähe und Toleranz. Die Figurationen auf den Bildern, Collagen und Radierungen sind mit der Kosmologie des Universums verbunden, sie bereden sich mit Dissonanzen und schwelgen in Schönheit.“

„… as if intoxicated, she abandons herself to her pictorial world. Here she finds comfort and touches with under eternity. Everything comes. Everything goes. There is no standstill. Michele Cyranka belongs to those who are animated by her artistic version and feels lucky to describe life as an artist. Her painting is materialised poetry. Dancing with the brush, she conjures up values in hallucinatory movement that one thought were lost: with human warmth, closeness and tolerance. The figurations in her paintings, collagen, etchings and shards of clay (which create a sound, that touches the heart) are connected to the cosmology of the universe, they converse with dissonances and revel in beauty.“

Begleiter

Michele
Cyranka

KONTAKT